print Print

100 Jahre Nufarm

Nufarm – 100 years and still growing



Nufarm Limited feiert in diesem Jahr den 100. Geburtstag. Der Startschuss fiel in Neuseeland und Australien. Inzwischen ist Nufarm ein weltweit agierendes Agrarunternehmen, welches auf seine vielseitigen Erfahrungen zurückgreifen kann und dabei seine Herkunft nie vergessen hat.

In diesem Jahr feiert die Nufarm Limited Ihren 100. Geburtstag. Im Jahre 1916 fiel der Startschuss für eine lange Geschichte, die von einem ständigen Wachstum geprägt wurde. Heute zählt Nufarm zu den 8 größten Agrarkonzernen die Ihr Produktportfolio auf Pflanzenschutzmittel konzentrieren. Angefangen hat alles jedoch mit kleinen Schritten in Neuseeland/Australien.

Damals Begann alles mit der Herstellung und dem Verkauf von künstlich hergestellten Düngemitteln für den landwirtschaftlichen Gebrauch in Neuseeland. Die „New Zealand Farmers‘ Fertilizer“ (kurz NZFF) bildet den Grundstein eines Unternehmens, welches sich nach der Fusion mit dem Pflanzenschutzmittelhersteller Nufarm aus Australien, zu einem weltweit agierenden Händler für Produkte des landwirtschaftlichen Gebrauchs entwickelte.

Im Mittelpunkt des Portfolios von Nufarm stand schon seit den 50er Jahren der Wirkstoff 2,4-Dichlorphenoxessigsäure (kurz 2,4-D). Entdeckt wurde der Wirkstoff 1940 und kam 6 Jahre später als Herbizid das erste Mal auf den Markt. Zu der damaligen Zeit war es das einzige Herbizid, welches in Australien selber hergestellt wurde und auch am häufigsten gegen Unkräuter verwendet wurde. Bis heute zeichnet sich Nufarm durch den optimalen Einsatz dieses Wirkstoffes regelmäßig aus.

Nachdem 1981 die neuseeländischen und die australischen Wurzeln durch Fusion zueinander gefunden haben, ging es in den folgenden Jahren darum, die Grenzen von Ozeanien zu überwinden.

Natürlich spielte auch der Wirkstoff Glyphosat eine große Rolle für Nufarm. Dieser kam 1970 das erste Mal auf den Markt und im Jahr 1985 erwarb Nufarm die erste Lizenz für den Verkauf in Australien.

Mit Beginn der 90’er Jahren nahm die weltweite Ausdehnung der Firma Nufarm Fahrt auf und erreichte im Jahr 1994 schließlich Europa. Mit der Übernahme der MCPA-Fabrik von Rhône-Poulenc in Belvedere nahe London, startete das Kapitel Nufarm Europe. Es folgten die Übernahme der Produktionsstätten in Linz (Österreich) 1995, Botelek (Holland) 1996 und letztendlich in Paris 1997 mit der Übernahme von CFPI, einem traditionellem Hersteller für Pflanzenschutzmittel. Nufarm genoss zu diesem Zeitpunkt den Ruf, anders als andere Unternehmen, eine übernommene Firma nicht mit der eigenen Struktur zu verbiegen, sondern die bestehenden Strukturen mit neuem Schwung wiederzubeleben.

Durch die Etablierung in Europa wurde Nufarm zu einem „Global Player“ auf dem Markt für Wuchstoff-Herbizide. Kurz nach der internationalen Ausdehnung, folgte 1997 der Verkauf des Geschäftes für Düngemittel und damit konzentrierte sich Nufarm nun gänzlich auf die Herstellung und den Verkauf von Pflanzenschutzmitteln.

Doch auch ein weiterer pflanzenbaulicher Aspekt der Landwirtschaft geriet in das Blickfeld von Nufarm. Im Jahre 2006 wurde die Tochterfirma Nuseed gegründet. Allerdings hatten die Mitbewerber zu diesem Zeitpunkt schon ca. 10 Jahre Vorsprung sodass man sich eine bestimmte Strategie zugrunde legen musste. Nuseed konzentrierte sich von Anfang an auf Nutzpflanzen, die von anderen Anbietern bisher weniger Beachtung gefunden haben. Zum Portfolio gehört Saatgut für Raps, Sonnenblume und Sorghum.

Aufgrund von Veränderungen des Agrarmarktes, vollzog Nufarm im Jahre 2011 eine neue Ausrichtung der Zielsetzungen. Die neue Strategie sah zum einen den Fokus auf bestimmte Nutzpflanzen-Segmente vor und zum anderen einen geographischen Fokus vor. So konzentriert man sich heute auf weltweit vier Gebiete. Nufarm Produkte werden vorwiegend in Latein-Amerika, Nord-Amerika, Australien/Neuseeland und Zentral-Europa vertrieben. Natürlich werden auch Märkte in anderen Regionen der Welt nicht ignoriert aber der geographische Fokus soll die Fertigkeiten besser bündeln und effizienter einsetzen.

Bis heute hat sich Nufarm zu einem global agierenden Agrarkonzern entwickelt der nach wie vor den größten Marktanteil in Australien/Neuseeland hält. Im weltweiten Ranking ist Nufarm auf Platz 8 der größten Anbieter von Pflanzenschutzmitteln. Produkte von Nufarm werden in mehr als 100 Länder verkauft mit einem Portfolio, welches ca. 300 Wirkstoffe und in etwa 1700 verschiedene Produktvariationen beinhaltet.

Die Firmengeschichte ist von einem ständigen Bestreben nach Wachstum geprägt und so soll auch die Zukunft ganz nach dem Motto „Grow a better tomorrow“ gestaltet werden.