Donnerstag, 20. NOVEMBER 2014 - Nufarm Deutschland

Donnerstag, 20. NOVEMBER 2014



AGENDA

Hoogies visit
CRT store – Distribution to farmers
Farm visit - High rainfall pastures

Spray Equipment
Quantum Mist demonstration @ Yering Station

Wine Tasting – Yering Station

Vineyard Tour


Zum Vergrößern klicken!Am Donnerstag, den 20.11.2014 ging es auf die andere Seite von Melbourne nach Südosten ins Yarra Yalley. Dort wurde auf dem „Yering Berg“ eine Schaf- und Rinderfarm mit 2.200 Mutterschafen und Lämmern und 700 Rindern besichtigt. Alle Tiere sind hier das Ganze Jahr auf der Weide. Die Schafe werden nur zum Scheren und zu Untersuchungen auf die Farm getrieben. Die Weiden sind um die Farm arrondiert und mit Wasserleitungen für Tränken ausgestattet. In dieser Region gibt es genügend Regen für ausreichend Futter und die Fleischproduktion kann kostengünstig erfolgen. Der Betriebsleiter versucht zudem den Ablamm- und Abkalbeprozess zu verschieben, um aus dem saisonalen Massenangebot auszuscheren. Das bringt höhere Fleischpreise. Er beliefert auch ein zertifiziertes Fleischprogramm für die USA, bei dem nachgewiesen werden muss, dass die Tiere permanent auf der Weide waren und keine GMO Futtermittel zugefüttert worden sind.

Zum Vergrößern klicken!Danach geht’s zum Weingut „Yering Station“. Dort erläutert uns Matthew Plunkett (Gebietsrepräsentant der Fa. Cropland, Weinbautechnik) die Bedingungen und Probleme bzw. die Möglichkeiten des Weinbaus in dieser Gegend. Zusammenfassend kann man sagen, dass sehr gute Bedingungen gegeben und hohe Erträge und Spitzenqualitäten möglich sind und auch erreicht werden.
Zum Vergrößern klicken!In manchen feuchten Jahren gibt es aber große Probleme mit Pilzkrankheiten im Wein. Dazu wurde von der Firma „Cropland“ (Matthew Plunkett, Gebietsrepresentant der Fa. Cropland, Weinbautechnik) eine spezielle Gebläsespritze entwickelt, die unter dem Namen „Quantum Mist“ vermarktet wird. Diese arbeitet anders als sonst üblich nicht mit einem großen Axial-, sondern mit vier kleinen Radialgebläsen. Diese sind an Holmen in zwei Höhen angeordnet und drücken die Luft nicht senkrecht in die Weinreihen sondern sie erzeugen eine wirbelnden Spritznebel der sich um die Reben legt und dadurch auch an den Unter -und Rückseiten der Blätter eine sehr gute Benetzung erreicht. Daraus resultiert eine sehr hohe Bekämpfungsleistung der Fungizide oder Insektizide es werden auch schwierige Situationen in feuchten Jahren damit gelöst.

Nach der Arbeit auf dem Feld ging das Vergnügen in Form einer Weinprobe im Gebäude der Yering Station weiter. Dabei wurden sehr hochwertige, relativ trocken ausgebaute Weiß- und Rotweine verkostet. Diese trockene Richtung lag dem eine Gaumen mehr dem anderen wenige.



<< Zurück
Weiter >>